Brandschutz in österreichischen Gewerbebetrieben: Herausforderungen und Maßnahmen

Eine Studie des Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) und des Gallup-Instituts untersuchte Brandschutz und Brände in österreichischen Gewerbebetrieben 2022. Dabei wurde festgestellt, dass Brände Schäden von über 550 Millionen Euro verursachten. Obwohl Gewerbebrände nur 13% aller Brände ausmachen, tragen sie 25% zur Gesamtschadenssumme bei. Besonders größere Unternehmen sind betroffen, wobei elektrische Energie und Wärmegeräte häufige Ursachen sind. Nach Bränden verbessern Unternehmen oft ihre Maßnahmen, doch finanzielle Unterstützung ist selten. Ein proaktiver Brandschutz ist besonders für kleine Unternehmen wichtig, doch viele vernachlässigen ihn. Empfohlene Maßnahmen des KFV umfassen die Überprüfung der Versicherungspolizze und die Berücksichtigung spezifischer Risiken.
Quelle: https://versicherungsjournal.at/ 29.02.2024