KFZ – grobe Fahrlässigkeit?

Was  bedeutet grobe Fahrlässigkeit, wenn es ums Autofahren geht?
  • Es ist eine auffällige Sorglosigkeit,
  • die im Regelfall, nur bei besonders nachlässigen oder leichtfertigen Menschen vorkommt.
  • Einfache und naheliegende Überlegungen, die jedem einleuchten müssen, werden nicht angestellt.
  • Andere Menschen schütteln über dieses Verhalten den Kopf und denken sich „Kein Wunder, dass sowas passiert ist.“
Beispiele:

Sie halten vor einem Bahnübergang wo die Ampel auf rot steht. Hinter Ihnen hupt wer ständig und nervt bereits. Ohne auf die Gleise zu schauen und obwohl die Ampel noch rot war fahren sie auf die Gleise und der herankommende Zug erwischt Sie. Ihnen ist zum Glück nichts passiert, aber Ihr Auto ist schrottreif.
Ja – das wäre grob fahrlässig!

weitere Beispiele
  • Bücken nach dem Handy als es Ihnen runtergefallen ist während Sie eine sehr kurvenreiche enge Straße befahren.
  • Starkregen auf einer Landstraße. Die Landstraße hat starke Spurrillen bis 8mm und obwohl es gefährlich ist fahren Sie 135 km/h.
  • Sie halten bei einem Ausflug am Gaisberg und parken Ihr KFZ bei sehr starken Gefälle (11 %) im 2. Gang und vergessen die Handbremse anzuziehen.
Tip!

Wählen Sie bei der Kaskoversicherung immer die grobe Fahrlässigkeit dazu. Die paar EUR mehr im Monat bei einem neuen Auto was oft mehrere Tausend EUR gekostet hat zahlen sich wirklich aus damit Sie gut abgesichert sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.